TimeRide Köln mit neuer VR-Experience Eine Zeitreise ins Köln der Goldenen Zwanziger

TimeRide wirft die Zeitmaschine an und bricht in eine neue Ära auf. Die Erlebnisausstellung lässt die Kaiserzeit hinter sich und führt Zeitreisende künftig mitten in die quirligen 1920er Jahre in Köln. Die neue Virtual-Reality-Produktion zur Kölner Stadtgeschichte wird von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert und soll im Frühsommer 2021 an den Start gehen.

Schon jetzt könnt ihr euch Gutscheine für die neue Zeitreise holen. Vorfreude sichern!

 

 

Die neue Virtual-Reality-Experience von TimeRide im Entstehungsprozess. 3D-Artists lassen das Köln von 1926 mit hunderten von Gebäuden, Menschen und Fahrzeugen wieder auferstehen. ©TimeRide

Im Fokus des virtuellen Ausflugs ins Köln der Zwischenkriegszeit steht das Jahr 1926: Nach dem Abzug der britischen Besatzungstruppen machte sich unter den Kölnern eine schon lange nicht mehr gekannte Euphorie breit. Die Besucher werden dabei zu Zeitzeugen des damaligen Alltags und erleben spontane Freudenfeiern und improvisierte, zuvor jahrelang untersagte Karnevalsumzüge. Multisensorische Spezialeffekte, interaktive Elemente und ein emotionaler 360-Grad-Rundumblick lassen das kölsche Lebensgefühl jener Zeit hautnah spürbar werden.

Die Zeitreise ins Köln von 1926 hat einen sehr starken Aktualitätsbezug. Der Blick in die Kölner Geschichte zeigt uns sehr deutlich, dass selbst nach den schwersten Krisen wieder bessere Zeiten anbrechen, wenn man nur nicht aufgibt. Mit dieser Hommage an die Zuversicht und den unbeugsamen Frohsinn der Kölner möchten wir auch unseren Besuchern Optimismus und Lebensfreude mit auf den Weg geben.

member name
Jonas Rothe

Gründer & Geschäftsführer TimeRide

Wir bedanken uns sehr bei der der Film und Medienstiftung NRW für die Förderung und Unterstützung unserer neuen Zeitreise!

Wieder möglich: Gruppenbuchungen

Gruppenbuchungen sind für den Zeitraum ab Juli 2021 wieder möglich.

Mehr Informationen findest du auf unserer Gruppenseite.

Zur Gruppenseite